Behandlungskosten

In der Regel werden die Behandlungskosten durch private Krankenkassen und Beihilfestellen, sowie durch Zusatzversicherungen der gesetzlichen Krankenversicherungen zu den vereinbarten Tarifen erstattet. Die Rechnungserstellung erfolgt auf Grundlage der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) und richtet sich nach Zeitaufwand und Therapiemethode. Bei den gesetzlichen Krankenkassen bestehen individuelle Zuzahlungsmöglichkeiten für Osteopathie.

Erkundigen Sie sich bitte vorher bei Ihrer Krankenversicherung, welche Kosten übernommen werden. Bei Selbstzahlern besteht die Möglichkeit, Gesundheitskosten als außergewöhnliche Belastung über die Steuererklärung abzusetzen.

Kommentare sind geschlossen.